­čöą Serie: The Taste [16] ­čöą

Gew├╝rz gegen der K├Ąlte: Brennt im Mund!

­čÄů Hohoho, Es schneit! ­čÄů Die Tage werden sp├╝rbar k├╝rzer. Was wir im Winter brauchen, ist die W├Ąrme von Innen. Pfeffer in unterschiedlichen Sorten, Ingwer, Zwiebeln, Chilis, Meerrettich werden f├╝r die Sch├Ąrfe in europ├Ąischen K├╝che verwendet. In asiatische K├╝che haben wir exotische Gew├╝rze und Kr├Ąuter verwendet, die uns die Sch├Ąrfe bieten, z.B. Krachaiwurzeln, Galangal, Zitronengras, heiliges Basilikum usw. Dazu geh├Ârt Chili auch.
 

 
Chili, auf Thai genannt „Prik: ÓŞ×ÓŞúÓŞ┤ÓŞü“, variiert in unterschiedlichen Sorten, Farben, Gr├Â├čen, Aromen mit Sch├Ąrfegraden und Form. Es enth├Ąlt reichlich Vitamin C, um unsere Abwehrkr├Ąfte zu st├Ąrken. In thail├Ąndischen K├╝che hat Chili je nach der Speisen noch viel mehr zu bieten, denn der Duft des frisch gehackten, des getrockneten, eingelegten oder als Paste k├Ânnen unterschiedlicher Genuss sein. Dazu tragen ├Ątherischer ├ľl und Aroma bei. Wenn die Speise nicht genug scharf ist, isst man mal rohen Chili dazu.
 
Verwendung:
 
Chili passt zu allen Fleischsorten. In Nordosten Thailand (Isaan) essen wir Spezialit├Ąten mit dem Klebreis und Chili wird in gro├čen Mengen konsumiert d.h. die regionale Spezialit├Ąten aus Isaan schmecken meistens super scharf aus frischen oder getrockneten Chilis.


Traditionelle Mahlzeit in Isaan-Style: Papaya-Salat mit fermentiertem Fisch (oben links), Wurstsalat mit frischem und getrocknetem Chili (unten links),┬ágegrillter Fisch mit Chili-Dipso├če (mitte), scharfe Salat mit Schweineleber (rechts)


Ein der bekanntesten Spezialit├Ąten aus Isaan ist Som-Tam (Papaya-Salat), der mit Chilis zubereitet ist. Dazu gibt es auch viele Variante f├╝r Papaya-Salat in unterschiedlichem Sch├Ąrfegrad; mit frischen, getrockneten Chilis oder beide gemischten. Som-Tam wird mit vielf├Ąltigen Proteinquellen zubereitet z.B. getrocknete Shrimps, eingelegte oder frische Krabben, Meeresfr├╝chte, fermentierter Fisch (Pla-Ra) oder vietnamesische Wurst usw. Au├čerdem kann man statt unreifer Papaya mit verschiedenen Obstsorten zubereiten z.B. unreife Mango, Drachenfrucht, Trauben, Apfel usw. Alles ist m├Âglich in die Thai-K├╝che.


Papaya-Salat mit eingelegtem Krabben


Papaya-Salat mit Reisnudeln, Wei├čkopfmimose (Kra-Thin: ÓŞüÓŞúÓŞ░ÓŞľÓŞ┤ÓŞÖ) und fermentiertem Fisch


Obst-Salat mit gesalzenen Eiern Power Dotter, getrockneten Shrimps und frittierten kleinen Fischen


Obst-Salat statt unreifer Papaya


Nicht alle Thail├Ąnder essen gerne scharf. F├╝r Papaya-Salat bestellen manche thail├Ąndischen Freunde oder Kinder ohne Chili oder nur eine Schote. 3 Irrt├╝mer ├╝ber die Sch├Ąrfe Es h├Ąngt von dem Besteller ab, welchen Sch├Ąrfegrad mit welchem Fleisch Sie essen m├Âchten. Au├čerdem als Fusion-Food wird in Thailand Chili mit Spezialit├Ąten aus verschiedenen Nationen kombiniert z.B. Pasta aus Italien, Feuertopf aus Japan und Nudelsuppe aus China.


Gr├╝nes Thai-Curry Meeresfr├╝chte mit Spaghetti


scharfe Meeresfr├╝chte mit S├╝├č-Basilikum und Spaghetti


Lobster mit Spaghetti in Thai-Style


Thail├Ąndisches Fondue mit w├╝rzig-scharfer So├če


scharfe Nudelsuppe mit Schweinehack, Fischb├Ąllchen und frittierter Wantan-Bl├Ąttern

 
Lagerung:
 
Nach der Verwendung sind f├╝r dich die frischen Chilis ├╝brig. Geben in Gefriert├╝te und dann einfrieren. Tiefgefroren sind Chilis etwa ein Jahr lang haltbar.